Einen Punkt Auswärts erkämpft.

18 Spieler müssen aus den verschiedensten Gründen für das Spiel der Pörlitzer Jungs gegen Rudolstadt absagen. Dennoch haben sich 12 Bluthunde gefunden die jeden Ball hinterher jagten, niemals Aufgaben und immer daran glaubten das es möglich ist dagegen zu halten.

Rudolstadt hatte mit ihrer 3er Kette und schnellen Läufern über Außen, ein Schema aus dem Lehrbuch, das sie immer wieder ausspielten.

Pörlitz war jedoch gut darauf eingestellt und ließ sich nicht aus der Reserve locken.

Es entwickelte sich ein Geduldspiel, dass unsere Jungs aber mit viel Einsatz und Arbeit am laufen hielten.

In der 40 Minute konnte ein Angriff über rechts nur mit einem Foul gestoppt werden. Den fälligen 11. Meter vergab der Kapitän von Rudolstadt 2 kläglich indem er am Tor vorbei schoss.

Mehrere Freistöße und Ecken von Rudolstadt brachten immer wieder Gefahr in den Pörlitzer Strafraum.

Einen Schuss mit Kondensstreifen aus der Zweiten Reihe konnte Sören reflexartig halten.

Bei einem Konter durch Michael M. der den heraus eilenden Torwart überlupfte landete der Ball knapp neben dem leeren Tor.

In der zweiten Halbzeit traute sich Pörlitz mehr zu. Vergab aber nach Ballgewinn zu früh die Chancen.

Nico A. scheitertet aus kurzer Distanz bei einem zu hektischen Abschluss.

Fast im Gegenzug kratzte Sören H. mit einer Traumparade den Ball von der Linie.

Mehrfach ließ Rudolstadt 100% Chancen liegen und Pörlitz kämpfte aufopferungsvoll gegen den immer wieder anlaufenden Gegner.

Das Glück ist mit den tüchtigen. Alle auf dem Platz waren Heute sehr tüchtig und der Fussballgott trug heute die Grün Weißen Farben von Pörlitz.

0:0 nach 90 Minuten.

#SAUSTARK
#NURDERSVU
#NÄCHSTEWOCHEWIEDERALLEDA

Fussball, Ilmenau, Unterpörlitz, SV 1880 Unterpörlitz, Fussball Unterpörlitz, Fussballmannschaft, Kreisliga, Studenten,Spieler, Spass, Fußballverein, Fussballverein, Club, Sportfreundschaft, Mittenwalde, 1.Mannschaft, 2.Mannschaft, Hammergrund, Martinroda, Geratal, Geraberg, Manebach, Heyda, FSV Martinroda, SV Germania Ilmenau, SpVgg Geratal